· 

Wiedehopf im Donau-Ries

Um die Population der Art zu unterstützen und um sie vor dem Aussterben zu bewahren, erhöht der Landesbund für Vogelschutz in Bayern, Kreisgruppe Donau-Ries, gemeinsam mit der Höheren Naturschutzbehörde der Regierung von Schwaben und der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt Donau-Ries das Nistplatzangebot. Als Sofortmaßnahme soll das Höhlenangebot dort verbessert werden, wo in den letzten Jahren Wiedehopfe noch brüteten bzw. anwesende Paare auf Brutversuche schließen lassen.

 

Die LBV-Kreisgruppe Donau-Ries möchte die bayerischen Brutpaare bei ihrer Wohnungssuche unterstützen und die Neuansiedlung fördern. Dazu bringt der LBV mit den Naturschutzbehörden verschiedene Akteure zusammen, die den Wiedehopf gemeinsam schützen. So wurden durch die Unterstützung der Regierung von Schwaben die Finanzierung von 50 Wiedehopfnistkästen gesichert.

Das Landratsamt Donau-Ries wird mit seinen Naturwächtern 25 Nistkästen im nördlichen Landkreis betreuen. Die LBV-Kreisgruppe Donau-Ries betreut 25 Wiedehopfnistkästen in Kooperation mit der Stadt Rain am Lech. 

 

Wenn auch Sie den markanten Vogel sehen oder rufen hören, melden Sie bitte Ihre Beobachtung per E-Mail unter anna.schramm@lbv.de oder Wiedehopf@lbv.de

 

Artenportrais Wiedehopf

 Weiterlesen ...

 

 

Pressemitteilung:

 

Donau-Ries-Aktuell weiterlesen ...

 

Radio Schwaben weiterlesen ...